Warum feiern Sie eigentlich?

Warum feiern Sie eigentlich?” - Wenn ich meinen Kunden diese Frage stelle, blicke ich meist in verdutzte Gesichter: “Sagte ich das nicht bereits? Wir feiern unser 100-jähriges Firmenjubiläum.” – “Nun, das ist der Anlass Ihrer Feier. Aber: WARUM feiern Sie?”

Die Frage nach dem Warum ist die wichtigste überhaupt. Abgesehen vom Anlass müssen Sie vor allem klären, was Ihre persönlichen Ziele sind, die Sie mit Ihrem FreudenFest verbinden.

Erst auf dieser Grundlage können Sie dann über die Gäste und den Ort nachdenken, die Gesprächspartner aussuchen, den Stil der Unterhaltungselemente bestimmen und die Moderationen formulieren. Ohne Antwort auf das Warum kein gelungenes FreudenFest.

Zur Anregung gebe ich Ihnen sieben Beispiele für mögliche Ziele. Welche davon treffen bei Ihnen zu? Welche weiteren fallen Ihnen ein?

  1. Geschichte: Die “Biografie” des Jubilars/Unternehmens/Produkts verdient es, präsentiert und in Erinnerung gerufen zu werden.
  2. Signale: Es sollen Impulse gesetzt werden, ein Signal nach innen oder außen, das eine gewünschte Entwicklung auslöst.
  3. Visionen: Sie möchten zeigen, wie Sie sich idealerweise sehen. Ihr Leitbild soll mehr als nur Papier sein, es soll “dreidimensional” und erlebbar werden.
  4. Präsentation: Sie sind stolz auf ein neues Produkt, eine Errungenschaft, die Sie wichtigen Menschen oder potentiellen Kunden präsentieren wollen.
  5. Dankbarkeit: Sie möchten bestimmten Menschen auf die Schultern klopfen, Ihre Dankbarkeit für das Erlebte zeigen, sich für langjährige Mitarbeit, politische Unterstützung, etc. bedanken.
  6. Werbung: Sie möchten neue Kunden/Mitglieder/Mitstreiter/Sponsoren für Ihre Sache gewinnen.
  7. Versöhnung: Sie nutzen die Chance, bei einem freudigen Fest Kritik zu begegnen, Widersacher einzubinden oder Feindschaften zu begraben.

Wenn Sie sich ein wenig mit diesen Antwortmöglichkeiten beschäftigt haben, empfehle ich Ihnen abschließend zwei einfache Übungen, um Ihr FreudenFest optimal vorbereiten zu können:

  1. Überlegen Sie sich die Schlagzeile, die am Morgen nach Ihrem Fest darüber in der Zeitung stehen soll.
  2. Stellen Sie sich vor, der komplette Festakt besteht nur daraus, dass Sie eine Rede von exakt drei Sätzen halten. Was möchten Sie sagen?

Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Beschäftigung mit dem Warum! Es wird Ihnen dabei helfen, Bedeutendes einzigartig zu feiern.

Und: Wenn Sie ein Fest für einen konkreten Anlass vorbereiten, unterstütze ich Sie gerne dabei mit meiner showmanufaktur. Füllen Sie einfach diesen Fragebogen aus, und Sie erhalten von mir ein unverbindliches Angebot.


Dieser Beitrag wurde unter FreudenFeste, Jubiläum feiern, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.